Silke Butz

Jahrgang 71, glücklich verheiratet, Mutter eines erwachsenen Sohnes.

Für mich ist die Natur eine große Kraftquelle. Draußen fand und finde ich – mit Hilfe von begleiteten Naturerfahrungen – Antworten auf viele wichtige Lebensfragen.

Es war ein langer Weg bis ich erkannt habe, dass ich selbst entscheide, wie ich mein Leben gestalte. Die Natur war und ist ein Wegweiser sowohl für mich, als auch für meine KlientInnen.

Bei meiner Arbeit sehe ich mich als „Wegbegleiterin auf Zeit“ – für Frauen oder Männer, die wieder zu sich selbst finden, sich stärken und weiterentwickeln möchten. Ich habe ein ehrliches Interesse an meinem Gegenüber – an seinem Denken, Fühlen und Handeln.

Respekt, Wertschätzung und Vertrauen sind die Basis meiner Arbeit.

„Gehe nicht auf ausgetretenen Pfaden, sondern bahne dir selbst einen Weg und hinterlasse eine Spur.“

Ralph Waldo Emerson

Mein Weg zu meiner Berufung

Mein Lebensweg verlief alles andere als geradlinig. Nach dem Abitur stand ich buchstäblich im Nebel und später war die Ausübung meines erlernten Berufs nicht wirklich erfüllend. Die Suche nach einer sinnvolleren Tätigkeit führte mich zu diversen Selbsterfahrungsseminaren und zu einer Tutoren Ausbildung. So bekam ich langsam ein Gespür dafür, welche Talente in mir schlummerten.

Schließlich nahm ich an einem Naturseminar teil und diese Art mit Menschen zu arbeiten, begeisterte und faszinierte mich zugleich. Der Knoten war endlich geplatzt! Ich machte eine Ausbildung zur Naturtherapeutin bei der Exist-Schule und nebenher die Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie. So fand ich Schritt für Schritt zu meiner Berufung.

Auf meinem Weg begegnete ich ganz unterschiedlichen professionellen Begleitern, von denen ich nach wie vor viel lerne – denn stetige Fort- und Weiterbildungen sind für mich selbstverständlich.