Aktuelle Info zu COVID-19

Die Praxen der HeilpraktikerInnen für Psychotherapie gehören zu den „Einrichtungen des Gesundheitswesens“ und werden folglich nicht geschlossen. Aussage der Bundesregierung: „Alle Einrichtungen des Gesundheitswesen bleiben unter Beachtung der gestiegenen hygienischen Anforderungen geöffnet.“ Quelle: https://www.vfp.de/aktuelles/news/1492-coronakrise.html

Die Corona-Krise hat unseren Lebensalltag komplett verändert. Die sozialen Einschränkungen durch das Kontaktverbot, die Sorgen um die Gesundheit und um die Zukunft belasten viele Menschen. Es ist ganz normal, in der momentanen Situation große emotionale Reaktionen zu zeigen. Sei es in Form von Stress, Angst, Sorge oder Trauer. Diese gilt es wahrzunehmen und nicht zu verdrängen. Auszudrücken statt wegzudrücken. In dieser Zeit ist „Psychohygiene“ ebenso wichtig wie die körperliche Hygiene. „Die Seele leidet und der Körper schreit auf.“ – so lässt sich umgangssprachlich der Wirkmechanismus der Psychosomatik erklären. Damit das nicht passiert, müssen wir besonders gut für uns sorgen. Manchmal tut es schon gut, einfach ein Tagebuch zu führen und sich alles von der Seele zu schreiben. Oder mit nahestehenden Personen darüber zu sprechen. Reicht dies nicht aus, begleite ich dich gerne ein Stück deines Lebensweges durch diese Corona-Zeit.

Aktuell biete ich nur Einzeltermine in der Natur an! Unter Einhaltung der Hygienevorschriften: Händeschütteln bei der Begrüßung wird vermieden und wir halten einen Mindestabstand von 1,5 – 2m.

Voraussetzung: Wir sind beide gesund. Auch du hattest keinen Infektionsfall in deinem persönlichen Umfeld und hast selbst keine Symptome einer COVID-19-Infektion.

Bei Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Muskel- und Gelenkschmerzen, Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall oder Schnupfen, wende dich bitte telefonisch an deinen behandelnden Arzt oder das Gesundheitsamt.