,

Coronavirus

Was uns ängstigt hängt auch davon ab, wie andere Menschen darauf reagieren. Die Angst vor dem Coronavirus ist groß: Desinfektionsmittel und Atemschutzmasken sind ausverkauft. Trotzdem muss man nicht in Panik geraten, wenn man keine mehr ergattert hat.

„Wie bei Influenza und anderen Atemwegserkrankungen schützen das Einhalten der Husten- und Nies-Etikette, eine gute Händehygiene, sowie Abstand zu Erkrankten (etwa 1 bis 2 Meter) auch vor einer Übertragung des neuartigen Coronavirus. Diese Maßnahmen sind auch in Anbetracht der Grippewelle überall und jederzeit angeraten.“ Quelle: https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

Immer wenn eine neue Gefahr auftaucht, entstehen für einen gewissen Zeitraum Ängste. Aber wir Menschen gewöhnen uns an neue Situationen.