,

Annehmen

Ein neues Jahr beginnt mit der Hoffnung, dass die Mühe, die wir für unsere Vorhaben aufwenden, sich auch auszahlen wird. Aber es läuft im Leben nicht immer so, wie wir es gerne hätten. Plötzlich stoßen wir auf Widerstände oder etwas durchkreuzt unsere Pläne und alles nimmt einen komplett anderen Verlauf. Wie sollen wir damit umgehen?

Kennst du die Geschichte von Mulla Nasrudin und seinem Blumengarten?

Mulla Nasrudin entschloss sich, einen Blumengarten anzulegen. Er bereitete den Boden vor und pflanzte die Samen vieler wunderschöner Blumen ein. Doch als sie aufgingen, füllte sich sein Garten nicht nur mit seinen ausgewählten Blumen, sondern überall wucherte Löwenzahn. Er suchte Rat bei allen möglichen anderen Gärtnern und probierte alle bekannten Methoden aus, um den Löwenzahn loszuwerden, aber ohne Erfolg. Schließlich ging er den ganzen Weg bis zur Hauptstadt, um beim Hofgärtner am Palast des Sheikh vorzusprechen. Der weise Mann hatte schon viele Gärtner beraten und schlug eine Vielzahl von Mitteln vor, um den Löwenzahn auszurotten, aber Mulla hatte sie schon alle ausprobiert. Eine Weile saßen sie schweigend zusammen, bis am Ende der Gärtner Nasrudin anschaute und sagte: „Nun, dann schlage ich vor, du lernst, den Löwenzahn zu lieben.“ (Quelle: Geschichten des Herzens von Jack Kornfield)

Können wir etwas nicht ändern, müssen wir es annehmen. Wenn wir es in unseren vielfältigen und bunten „Lebensgarten“ integrieren, können wir es vielleicht irgendwann sogar lieben.