Einträge von NaturTherapeut

,

Septembermorgen

Zum heutigen Herbstbeginn ein schönes Gedicht von Eduard Mörike: Im Nebel ruhet noch die Welt, noch träumen Wald und Wiesen; bald siehst du, wenn der Schleier fällt, den blauen Himmel unverstellt, herbstkräftig die gedämpfte Welt in warmem Golde fließen.

,

Der erste Schritt

Wage den ersten Schritt auf deinem Weg in ein selbstbestimmtes und selbstwirksames Leben. Jeder Mensch trägt die Fähigkeit zu Wachstum und Selbstverwirklichung in sich. Zusammen machen wir uns auf und packen deine Themen bei der Wurzel. Bei unserer Zusammenarbeit liegen mir ein lebendiger, klarer und einfühlsamer Kontakt sowie eine respektvolle, wertschätzende und professionelle Haltung am […]

,

Neuanfang

Gewohnheiten, Verhaltens- und Denkmuster, die wir jahrelang gelernt und wiederholt haben, lassen sich nicht von jetzt auf nachher ändern. Wenn starre Automatismen unser (Er-)Leben bestimmen, gilt es diese erst einmal zu erkennen und schließlich zu lockern. Schritt für Schritt. Diese Lockerung führt zu einer Entwicklung weg von eingefahrenen Strukturen hin zu Lebendigkeit, Offenheit und Freiheit. […]

,

Schuld integrieren

Ich bekenne mich sofort schuldig, dass dieser Beitrag etwas einseitig wird 😉 Zu meiner Entschuldigung kann ich sagen, dass das heutige Thema „Schuld“ sehr komplex ist, da es eng mit religiösen, juristischen, moralischen, psychologischen,… etc. Vorstellungen verknüpft ist 😇 Deshalb nenne ich nur einen Teilaspekt, der mir in der Praxis immer wieder begegnet. Es geht […]

,

Abwehrmechanismen erkennen

Wir alle haben psychische Abwehrmechanismen. Sie sind Schutzmechanismen, die uns vor unguten Gefühlen schützen, Ängste verringern und unser seelisches Gleichgewicht erhalten sollen. Das ist natürlich, gesund und geschieht meist unbewusst. Abwehrmechanismen sind sinnvoll und notwendig. Wie sonst sollten wir unseren Alltag meistern? Mit all den Einflüssen der Außenwelt und unseren eigenen Empfindungen, die uns ganz […]

,

Stufen – von Hermann Hesse

Ein großartiges Gedicht! In Ruhe lesen und wirken lassen 😊❤️   Wie jede Blüte welkt und jede Jugend Dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe, Blüht jede Weisheit auch und jede Tugend Zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern. Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe Bereit zum Abschied sein und Neubeginne, Um sich in Tapferkeit […]

,

Trauer zulassen

Der Tod gehört zum Leben dazu. Der Verlust eines geliebten Menschen ist ein Schock, der das ganze weitere Leben prägen kann. Um sich selbst in der Trauer besser verstehen zu können, ist es gut, etwas über sie zu wissen. Es ist wichtig, starke Gefühle wie Kummer, Angst, Wut und Zorn zuzulassen und nicht zu verdrängen. […]

,

Alles hat immer zwei Seiten

Alles hat immer zwei Seiten. Nichts ist nur schlecht oder nur gut. Alles hat sein Gutes und sein Schlechtes. Vielleicht gibt es jemanden, der dich gerade um das beneidet, was du bei dir selbst ablehnst. Manchmal sind wir überrascht, wie uns andere Menschen sehen. Hierzu eine kleine (gekürzte) Geschichte von Haim Shapira: Der stille See brachte […]

,

Bedürfnisse

Mit unseren körperlichen Bedürfnissen sind wir täglich konfrontiert. Wir trinken, wenn wir durstig sind. Essen, wenn wir Hunger haben. Schlafen, wenn wir müde sind. Wir haben ein Dach über dem Kopf und mehr materielle Dinge, als wir eigentlich benötigen. Auch wenn wir körperlich gesund sind und vermeintlich alles haben, geht es uns manchmal seelisch trotzdem […]