,

Immunsystem stärken

Wir lesen & hören aktuell überall, dass wir uns durch die Einhaltung der Hygienevorschriften vor dem Corona-Virus schützen müssen. Dies ist richtig und wichtig. Die Informationen darüber, wie wir unser Immunsystem auf natürlichem Weg stärken können, kommen meiner Meinung nach aber zu kurz.
Folgende Tipps stärken nicht nur dein Immunsystem, sondern fördern auch viele andere Aspekte deiner physischen und psychischen Gesundheit.

Gesunder Schlaf ist eine wesentliche Säule für das körperliche & seelische Wohlbefinden. Im Schlaf kannst du regenerieren und Kraft schöpfen. Tipps für eine gute Schlafhygiene findest du hier: https://schlafgestoert.de/site-48.html
Lang anhaltender Stress belastet das Immunsystem und Entspannung ist immens wichtig. Finde heraus, was dir hilft: Meditation, Autogenes Training, Atemübungen, ein Spaziergang oder Sport.

Jede Sportart, die in optimaler Dosis ausgeübt wird, stärkt dein Immunsystem. Du kannst z.B. draußen Fahrrad fahren oder drinnen auf dem Heimtrainer strampeln. Was dir Spaß macht! Bewege dich an der frischen Luft, in schöner Umgebung und du wirst mit der Ausschüttung von Endorphinen (Glückshormonen) belohnt. Das Stresshormon Cortisol und der Blutdruck werden gesenkt.

Außerdem kommt hier das wichtige Sonnenlicht ins Spiel. Wenn sie auf unsere Haut strahlt, produziert der Körper Vitamin D und darüber hinaus wird das Glückshormon Serotonin ausgeschüttet. Das vermindert den Stress und verbessert die Stimmung.

Wenn du eine Sauna daheim hast, dann nutze sie. Der Wechsel von Erwärmung und Abkühlung regt nicht nur das Immunsystem an, sondern trainiert außerdem das Herz-Kreislauf-System.

Kneipp-Anwendungen härten ebenfalls ab. Ob Güsse, Bäder, Waschungen oder Wickel. Auch hier darauf achten, was dir gut tut.

Abwechslungsreich essen & ausreichend trinken. Eine gesunde, ausgewogene Ernährung mit allen notwendigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Darüber freut sich auch dein Darm.

Lange Zeit wurde dieses Super-Organ unterschätzt. Die Darmschleimhaut enthält mehr als 70% unserer Immunzellen. Wer mehr über den „wichtigsten Berater unseres Gehirns“ erfahren möchte, dem empfehle ich diese Seite: www.darm-mit-charme.de Das Buch und die Videos sind informativ & unterhaltsam.

Akzeptiere dich selbst – mit all deinen Stärken und Schwächen. Niemand ist perfekt und es ist völlig in Ordnung, an manchen Dingen zu scheitern.

Es hilft nicht, negative Emotionen zu verdrängen. Setze dich bewusst mit deiner eigenen Stimmung auseinander, damit du sie verarbeiten und bewältigen kannst. Rede mit Menschen, denen du vertraust, über deine Sorgen und Gefühle. Auf diese Weise kannst du dir eine Last von der Seele reden und Unterstützung erhalten.

Ängste sind in dieser Situation absolut normal und keiner muss sich dafür schämen. Sei es die Angst vor einer Ansteckung oder existenzielle Ängste. Informationen durch einen Faktencheck können beruhigen. Bleib aktiv, damit du dich nicht hilflos ausgeliefert fühlst. Aber nicht permanent den Corona-Ticker verfolgen.

Schau dir auch mal einen lustigen Film an und beschäftige dich mit Dingen, die dir einfach nur gut tun. Etwas, bei dem du regelrecht versinken und die Welt um dich herum vergessen kannst. Über das Lesen habe ich kürzlich schon geschrieben: http://wegweiser-natur.de/die-seele-staerken

Positive Gedanken und Gefühle können wie eine gute Arznei wirken. Was war heute schön? Wofür bist du dankbar?

Pflege soziale Kontakte online, über Telefon oder Briefe.

Helfen (und schenken) macht übrigens nachweislich glücklich. Auch hier werden Glückshormone freigesetzt und der Anteil der Stresshormone sinkt.

Wir sind für unsere Gesundheit selbst verantwortlich: „Gesundheit bekommt man nicht im Handel, sondern durch den Lebenswandel.“ Sebastian Kneipp

Wenn ihr weitere Anregungen und hilfreiche Tipps habt, dann könnt ihr meine Ausführungen gerne ergänzen. Gemeinsam sind wir stark ❤️