Rätsel…

Es kostet nichts und bringt viel ein. Es bereichert den Empfänger, ohne den Geber ärmer zu machen.
Es ist kurz wie ein Blitz, aber die Erinnerung daran ist oft unvergänglich.
Keiner ist so reich, dass er darauf verzichten könnte,
keiner so arm, dass er es sich nicht leisten könnte.
Es bedeutet für den Müden Erholung,
für den Mutlosen Ermunterung,
für den Traurigen Aufheiterung
und es ist das beste Mittel gegen Ärger.
Man kann es weder kaufen,
noch erbitten,
noch leihen,
noch stehlen,
denn es bekommt erst dann seinen Wert,
wenn es verschenkt wird.
Denn niemand braucht es so bitternötig,
wie derjenige, der es für andere nicht mehr übrig hat.
Was das ist?

Ein Lächeln!

Phil Bosmans

Diese Zeilen habe ich heute beim Gemüsehändler gesehen. Sie hingen – für alle Kunden gut sichtbar – direkt vor der Kasse. Vermutlich ein Versuch, ungeduldige Käufer zu zähmen.

Lächeln macht gesund – das ist wissenschaftlich erwiesen. Es entspannt, steigert das Immunsystem und wirkt sich positiv auf den Stoffwechsel aus. Es senkt das Schmerzempfinden, erhöht die Selbstheilungskräfte und hilft sogar bei körperlichen und seelischen Verletzungen. Es fördert die Durchblutung, beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor, baut Stress ab und schüttet wertvolle Glückshormone aus.

Wer von Herzen lächelt, steckt damit auch die Menschen in seiner Umgebung an.

Diese Erfahrung konnte ich vorhin machen. Im Supermarkt hatte mich eine Frau mit ihrem Einkaufswagen in der Hektik leicht gerammt. Es war ihr sichtlich unangenehm, sie entschuldigte sich und ich antwortete lächelnd: „Nichts passiert.“ Sie lächelte zurück und offensichtlich hatten wir eine ältere Dame neben uns auch prompt infiziert. Lächeln wirkt ansteckend – probiert es doch einfach mal aus 🙂